Im Homeoffice arbeiten, gesund essen

    Eine der vielen Herausforderungen im Homeoffice ist die Ernährung. Gesund und ausgewogen soll sie sein. Doch das ist gar nicht so leicht. Es fängt schon mit dem Arbeitsplatz an. In der Küche am Esstisch ist man dauerhaft von leckeren Lebensmitteln umgeben. Der Kühlschrank ist quasi immer in „Snackweite“. Besser ist ein Arbeitsplatz weit weg vom Herd. Es genügt eine ruhige Ecke, in der sämtliche Dinge, die man für die Arbeit benötigt, ihren festen Platz haben. Das ist gut für die Konzentration und hilft, den Arbeitstag zu strukturieren – inklusive Essenspausen.

    Essenspausen planen und einhalten

    Zuhause fällt es schwer, regelmäßig Pausen einzulegen und feste Mahlzeiten einzuplanen. Am einfachsten ist es, die Mahlzeiten zu den gleichen Zeiten wie im Büro einzunehmen. Dazu sollte man den Arbeitsplatz dann auch wirklich verlassen und nicht vor dem Bildschirm essen. Wer sich von den Nachrichten im Internet ablenken lässt, isst nämlich oft mehr als nötig. Gesünder ist es, das Essen in aller Ruhe zu genießen und danach kurz zu entspannen – vielleicht ist sogar Zeit für einen Spaziergang.

    Fit im Homeoffice

    Wenn der Hunger kommt, stürzt man sich gern auf das, was schnell geht. Und das sind meistens Fertiggerichte. Doch wenn möglich sollten sie die Ausnahme bleiben. Frische Lebensmittel machen nämlich länger satt und unterstützen Konzentration sowie Produktivität. Eine gesunde Homeoffice-Mahlzeit sollte möglichst ausgewogen sein: Viel Gemüse, Eiweiß in Form von Meeresfrüchten, Geflügel, Bohnen, Eiern, Tofu, Hüttenkäse oder Joghurt sowie Ballaststoffe, zum Beispiel in Form von Obst oder Vollkornbrot.

    Salate lassen sich wunderbar am Vorabend zubereiten. Das muss nicht kompliziert sein: Einige Blätter Kopfsalat, vorgeschnittenes Gemüse, gegrilltes Hähnchen oder Schafskäse sowie Nüsse – fertig ist eine leichte, gesunde Mahlzeit. Suppen oder Eintöpfe kocht man am besten in größeren Mengen am Wochenende und friert sie portionsweise ein. Und nicht vergessen zu trinken! Mit viel Wasser oder Kräutertees geht die Arbeit im Homeoffice leichter von der Hand.

    Bild: ©Eva-Katalin/istock