Süße Desserts zu Weihnachten

    Es ist der süße Höhepunkt des deftigen Festtagsessens: der Nachtisch! Deshalb haben wir uns für Sie ganz besondere Desserts für Weihnachten ausgedacht und verraten Ihnen, wie Sie im Handumdrehen Schokoladenküchlein mit Rum sowie Apfel-Cranberry-Crumble auf den Tisch zaubern. Diese zwei Desserts in kleinen Förmchen sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch praktisch vorportioniert. So lässt sich das Weihnachtsdessert wunderbar ohne Kleckerei servieren.


    1.
     Schokoladenküchlein mit Rum aus dem Schnellkochtopf

    Zutaten für 4 – 6 Personen: 

    6 Einweckgläser à 140 ml oder 4 Einweckgläser à 210 ml

    80 g Zartbitter-Kuvertüre

    ½ Vanilleschote

    80 g Mandeln, gemahlen

    40 g Paniermehl

    20 g Butter

    6 EL Puderzucker

    5 Eier

    130 g Rohrohrzucker

    2 EL 80-prozentiger Rum

    (alternativ Orangensaft)

    Zubereitung

    1. Die Kuvertüre mit einem Messer zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen. Dann zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
    2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers zu Schnee aufschlagen.
    3. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren. Anschließend die abgekühlte Kuvertüre und den Rum untermischen Dann die mit Paniermehl vermischten gemahlenen Mandeln einarbeiten.
    4. Den Eischnee auf die Teigmasse geben und vorsichtig unterheben.
    5. Die Einweckgläser mit der Butter ausfetten und mit dem Puderzucker bestäuben.
    6. Die Masse bis 1 cm unter den Rand in die vorbereiteten Gläser füllen und mit den Glasdeckeln abdecken.
    7. Den Schnellkochtopf bis zur Minimum-Markierung mit Wasser befüllen. Das Dreibein in den Topf stellen und den gelochten Dämpfeinsatz mit den Einweckgläsern darauf platzieren.
    8. Den Topf nach Anleitung verschließen, die Kochkrone im Deckel auf Stufe 1 (Schongarstufe) stellen und den Topfinhalt mit voller Herdleistung ankochen. Sobald der gelbe Ring sichtbar wird, die Energiezufuhr reduzieren. Wenn der grüne Ring erscheint beginnt die Garzeit von 7 Minuten.
    9. Nach Ende der Garzeit den Schnellkochtopf von der Energiequelle ziehen und stehen lassen, bis der Topf drucklos ist.
    10. Den Topf öffnen, die Gläser herausnehmen und die Küchlein leicht abkühlen lassen. Zum Servieren auf einen Teller stürzen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben. Dazu passt hervorragend eine cremige Vanillesauce oder ein fruchtiges Kirschkompott.



    2. 
    Apfel-Cranberry-Crumble 

    Zutaten für 2 Portionen: 

    2 Äpfel
    40 g Butter
    50 g Haferflocken
    50 g Rohrzucker
    20 g getrocknete Cranberries
    20 g Honig
    5 g Chiasamen
    Zusätzlich
    1 EL Pflanzenöl
    25 g Mehl

    Zubereitung

    1. Ofen auf 180 °C Umluft bzw. 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, vom Kern befreien und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Cranberries grob hacken.
    2. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und Apfelwürfel sowie Cranberries zusammen mit Honig bei geringer bis mittlerer Temperatur 5 Minuten anbraten.
    3. Währenddessen in einer Schüssel Rohrzucker, Haferflocken, Chiasamen sowie 25 g Mehl vermengen. Anschließend Butter hinzugeben und mit einer Gabel gründlich vermengen.
    4. 2 EL der gebratenen Obststücke zur Dekoration beiseitelegen, verbliebene Früchte in 2 Backförmchen geben und Haferflocken-Streusel darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten goldbraun backen.
    5. Am Ende der Backzeit Crumble aus dem Ofen nehmen und 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen.
    6. Crumble mit verbliebenen Obststücken dekorieren.