Weihnachtsbrunch: Leckere Inspirationen

    Ein ausgiebiger Weihnachtsbrunch ist eine schöne Alternative zum klassischen Mittagessen oder nachmittäglichen Kaffee und Kuchen. Schließlich vereint ein Brunch das Beste aus zwei Welten: vielfältige Frühstücksvariationen und herzhaft warme Köstlichkeiten zum Mittag. So ist für jeden aus der großen Familie das Richtige dabei und alle können es sich gemeinsam gemütlich machen. Wir geben Ihnen Inspirationen an die Hand, die die Weihnachtsfeiertage noch leckerer machen.

    Leckereien von süß bis herzhaft

    Neben Brötchen und Croissants, den Klassikern, ergänzt Bananenbrot als kleines Extra-Schmankerl den Brotkorb. Pancakes und Waffeln sind kaum noch vom Brunchbuffet wegzudenken. Letztere werden mit Toppings von feurig bis fruchtig zum besonderen Genuss. Passend zu Weihnachten können auch gebackene Zimtschnecken serviert werden, die nicht nur fantastisch winterlich schmecken, sondern Ihre Wohnung noch dazu in einen verführerischen Duft hüllen.

    Geht es zeitlich Richtung Mittag, freuen sich die Gäste über kleine herzhafte Speisen. Auch hier ist der Variantenreichtum groß – von cremigen Suppen, über Blätterteigschnecken mit Lachs und Spinat, einer Süßkartoffelpfanne bis hin zu Quiches oder Mini-Pasteten. Das folgende Rezept für Pastetchen mit einer Füllung aus Rind und Champignons passt super zum Weihnachtsbrunch und findet garantiert Freunde von der Oma bis zum Enkel.

    Rezept: Pastetchen mit einer Füllung aus Rind und Pilzen

    Zutaten für 8 Portionen:
    500 g Blätterteig
    2 Eier
    800 g Rinderfilet
    4 Frühlingszwiebeln
    4 Zweige Thymian
    200 g Pancetta
    2 Knoblauchzehen
    400 g Champignons
    2 TL Tomatenmark
    200 ml Rotwein
    300 ml Rinderfond
    Öl
    Salz
    Pfeffer
    Petersilie

    Zubereitung:

    1. Zuerst wird der Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
    2. Den angetauten Blätterteig auslegen und 32 Kreise mithilfe einer Form ausstechen.
    3. In die Hälfte der ausgestochenen Kreise wird nun mit einer kleineren Form jeweils mittig ein Loch gestochen. So entstehen 16 Blätterteigringe.
    4. Backbleche mit Backpapier auslegen und 2 Eier trennen.
    5. Die Blätterteigkreise auf den Blechen auslegen und ihren Rand mit dem Eiweiß bestreichen. Nun wird je ein Blätterteigring auf einen Blätterteigkreis gesetzt. Die Oberfläche der Kreise mit Eigelb bestreichen. Aufpassen, dass nichts herunterläuft.
    6. Das Ganze für etwa 12 Minuten im Backofen goldbraun backen.
    7. Nun das Filet in kleine Stückchen schneiden.
    8. Die Frühlingszwiebeln waschen, trocken tupfen und klein schneiden.
    9. Auch den Thymian waschen, trocken tupfen und klein hacken.
    10. Den Pancetta in kleine Würfel schneiden.
    11. Den Knoblauch schälen und in einer Presse zerdrücken.
    12. Die Champignons putzen und klein schneiden.
    13. Den Pancetta mit ein wenig Öl in einer Pfanne scharf anbraten. Dabei wenden.
    14. Jetzt den zerdrückten Knoblauch, die klein geschnittenen Pilze, Frühlingszwiebeln sowie den Thymian und das Tomatenmark in die Pfanne dazugeben. Kurz anschwitzen und schließlich mit dem Wein ablöschen.
    15. Ist der Wein fast ganz reduziert, den Rinderfond hinzugießen. Das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten köcheln lassen.
    16. Schließlich mit Salz und Pfeffer würzen und die Fleisch-Gemüse-Mischung in die Pasteten füllen.
    17. Vor dem Servieren noch mit ein wenig gewaschener Petersilie dekorieren.

    Und für alle, die es nach der Weihnachtsgans am Heiligabend etwas leichter mögen, eignet sich hervorragend eine Kombination aus warmen Ziegenkäse mit Pistazien-Honigkruste auf Rote-Bete-Carpaccio – lecker und unbeschwert.