Nach Oben
    Der Sommer ist so gut wie vorbei. Zumindest kulinarisch gesehen gibt’s aber keinen Grund traurig zu sein, denn die Pilz-Saison ist in vollem Gang! Während Kulturpilze wie z.B. Champignons oder Austernpilze das ganze Jahr über verfügbar sind, haben wilde Pilze wie Pfifferlinge und Steinpilze jetzt ihre Hochsaison. Wir haben nützliche Tipps zum Selbstsuchen, zum Pilze erkennen und zur Zubereitung. Außerdem ein Allround-Rezept für die beliebtesten Zucht- und Wildpilze. Pilze erkennen und sammeln Ab September machen sich die ersten Pilz-Freunde auf in den Wald. Heiß begehrt sind Maronen und Pfifferlinge. Besonders aromatisch und deswegen ganz oben auf der Hitliste sind Steinpilze. Diese und andere sind jetzt zu finden – meist in der Nähe von Tannen, Kiefern, Eichen sowie auf bemoosten Flächen.Wir möchten Ihnen hier keine Kriterien zum Sammeln bzw. zur Auswahl von Speisepilzen geben, denn ganz so einfach ist das nicht. In manchen Gegenden gibt es Pilzarten , die denen in anderen Gebieten ähneln, dort allerdings giftige Doppelgänger haben. Dann gibt es Pilze, die zwar nicht giftig aber doch ungenießbar sind.Auch in den Wald hat die Technik mittlerweile Einzug gehalten: Mit Pilz-Apps. Di