Nach Oben
    Ihnen sind Christbaumkugeln, Lametta oder Holzfiguren am Weihnachtsbaum zu langweilig? Kein Problem: Mit essbarem Christbaumschmuck bringen Sie nicht nur frischen Wind in Ihre Weihnachtsdeko, sondern können auch ganz persönliche Kreationen zaubern. Wir verraten ein Rezept, mit dem der außergewöhnliche Baumschmuck gelingt. Vielfältig schön Essbarer Baumschmuck bringt an Weihnachten gleich dreifache Freude. Er beglückt nicht nur das Auge und schmeckt ganz wunderbar, auch das Basteln – oder besser gesagt, das Backen – macht richtig Spaß. Wie auch bei klassischem Christbaumschmuck gibt es vielfältige Varianten, die Vorfreude auf das Fest machen. Grundsätzlich gilt: An den Baum kommt an Lebensmitteln nur, was sich gut hält und bis zum Weihnachtsfest verzehrbar bleibt. Neben rotweißen Zuckerstangen, die an amerikanische Weihnachtsfilme erinnern, finden auch Lebkuchenmännchen, ausgestochene Plätzchen oder kleine Kränze aus Baiser an den Tannenzweigen Ihren Platz. Liebevoll verziert und mit farbigem Schleifenband oder einer dünnen Kordel aufgehängt, machen sie den Baum zu einem köstlichen Gesamtkunstwerk.ibt es vielfältige Varianten, die Vorfreude auf das Fest machen. Der Klassiker für de