Nach Oben
Je wärmer der Sommer, desto leichter die Küche. Beliebt sind zum Beispiel Salate, aber auch kalte Varianten der klassischen Suppe. Kalte Suppen sind an heißen Tagen eine leckere Möglichkeit, sich gesund zu ernähren. Wir erklären, woher die Tradition der kalten Suppe kommt, was die Gazpacho so populär macht und welche Zutaten sich für die Zubereitung dieser erfrischenden Suppe eignen. Sommergenuss mit Tradition Vor allem die spanische Küche ist für kalte Suppenvarianten bekannt. Der Star unter den Gerichten ist sicherlich das andalusische Nationalgericht Gazpacho. Aber auch in Deutschland gehört die Kaltschale traditionell zum sommerlichen Speiseplan: Seit dem 19. Jahrhundert wird sie im Sommer anstelle herkömmlicher Suppe angeboten. Kaltschale kann süß oder pikant zubereitet werden. Aufgrund ihrer Grundzutaten werden folgende Varianten unterschieden:- Grundlage von Milchkaltschalen sind Milch, Buttermilch, Sauermilch oder Joghurt.- Obstkaltschalen werden aus Obst, Obstmark oder Obstsa
Eine raffinierte und dennoch einfache Möglichkeit für ein erfrischendes Sommer-Getränk ist selbstgemachte Ingwer-Limonade. Dank des würzigen Geschmacks und der angenehmen Schärfe der Ingwerwurzel ist sie auch perfekt als Sundowner geeignet – und ganz schnell gemacht. Zutaten: 10 cm Ingwer100 g Zucker, braun1 l Wasser5 Stiele Minze200 ml Zitronensaft1 Zitrone Zubereitung: 1. Ingwer ungeschält in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zucker sowie 1 Liter Wasser einmal kurz aufkochen lassen. 2. Die Minzblättchen von den S
Gegrillter Fisch ist ein Klassiker in der mediterranen Sommerküche – er ist leicht, eignet sich perfekt für warme Tage und stillt die Sehnsucht nach Urlaub am Meer. Dieses Rezept mit Lachs, mediterraner Marinade und knackigem Salat überbrückt die Zeit, bis die nächste Reise vor der Tür steht. Zutaten für 4 Personen: Für den Lachs: 4 Lachsfilets, mit Haut (je 200g)1 Knoblauchzehe1 Zweig Thymian1 Zweig Rosmarin1 Zitrone70 ml OlivenölMeersalz Für den Salat: 200 g Feldsalat200 g Endiviensalat200g Cherrytomaten1 Paprika1 Zw
Laue Sommerluft, eine leichte Salzbrise auf der Haut und der Duft von Pinien – das Leben am Mittelmeer verbinden wir mit Urlaub, Sonne und vor allem: gutem Essen. Die Küche aus der Mittelmeerregion von Spanien im Westen bis Griechenland im Osten besitzt feine Aromen und typische Zutaten. Wir erklären, was das mediterrane Essen auszeichnet, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es in den verschiedenen Regionen gibt und warum die köstlichen Gerichte zugleich auch so gesund sind. Grundlagen der mediterran
Ob als knackige Beilage zum Grillen, als Snack beim Picknick oder als leichtes Abendessen unter der Woche – ein Sommersalat mit Frucht ist der perfekte Allrounder in den warmen Monaten. Das Rezept aus würzigem Rucola, säuerlichem Feta und süß-fruchtiger Wassermelone erfrischt und bringt an heißen Tagen unbeschwerten Genuss. Zutaten für 4 Personen: 500 g Wassermelone200 g Rucola200 g Feta80 g Walnüsse2 Limetten3 EL Olivenöl1 EL OrangensaftPfefferZuckerMinze Zubereitung: 1. Die Wassermelone in kleine, mund