Nach Oben
Wie auch immer man Halloween findet – so oder so ist jetzt Kürbis-Saison. Als Alternative zum bloßen Schnitzen an großen Kürbissen haben wir ein herrlich einfaches Rezept für Sie ausgesucht: gefüllte Minikürbisse. Ein ebenso ungewöhnliches wie alltagstaugliches Gericht, das sich mit Schnellkochtopf und unkomplizierten Zutaten im Handumdrehen realisieren lässt. Hier wird der Kürbis mit ebenfalls herbstlichen Maronen ergänzt. Am besten eignen sich kleine Mikrowellen-, oder Hokkaidokürbisse für die Zubereitung. Die sehen nicht nur sehr dekorativ aus – wie bunte Suppentassen – wegen ihres kastanienähnlichen Geschmacks passen sie obendrein perfekt zu den Maronen. Auch die hübschen kleinen Gorgonzola- und Butternusskürbisse passen wunderbar. Die verschiedenen Sorten unterscheiden sich auch in ihren Aromen – von nussig über fruchtig bis süßlich. Kürbisse sind gesund, lecker, allergenarm und vielseitig verwendbar, sie können als Suppe, Hauptgang oder in Gebäck verarbeitet werden. Sogar ihre Kerne lassen sich genießen. Kürbiskern-Öl beispielweise mit seinem nussigen Aroma sollte in keiner Kü
Sobald sich die ersten Blätter bunt färben und die Tage wieder kürzer werden ist klar: der Herbst steht vor der Tür. Doch wozu dem Sommer hinterhertrauern? Auch die kältere Jahreszeit hat ihre Vorzüge. Knisterndes Laub, kuschelige Sofa-Abende und vor allem – jede Menge frisches Saisongemüse! Gerade Kürbisse, die sich nicht nur hervorragend als Herbstdekoration eignen, sondern auch einen echten ku
Der Sommer ist so gut wie vorbei. Zumindest kulinarisch gesehen gibt’s aber keinen Grund traurig zu sein, denn die Pilz-Saison ist in vollem Gang! Während Kulturpilze wie z.B. Champignons oder Austernpilze das ganze Jahr über verfügbar sind, haben w
Dieses flüssige Gold schmeckt herrlich süß und veredelt nicht nur das Frühstücksbrot – die Rede ist natürlich von Honig. Als das älteste verarbeitete und haltbar gemachte Lebensmittel, ist Honig vielfältiger, als der eine oder andere erwarten mag. Neben drei ungewöhnlichen Honigsorten stellen wir ein ausgefallenes Rezept mit Honig vor. Geschmackliche Vielfalt Die kleinen Bienen machen uns mit ihr
Ob zur Grillparty mit Freunden oder als schneller Snack in der Mittagspause, der Hot Dog gehört seit Jahrzehnten zu einem kulinarischen Fast-Food-Klassiker. Und das auch zurecht, schließlich kann man den handlichen Snack überall genießen, der individuellen Kreativität sind beim Belegen keine Grenzen gesetzt und man schmeckt immer einen Hauch Kindheitsnostalgie durch. Ein Deutscher in Amerika Die Erfolgsgeschichte des Hot Dogs ist auch gleichzeitig eine Erfolgsgeschichte des globalen, kulinarischen Austauschs. Seine Geburtsstunde erlebte der Hot Dog in seiner bis heute bekannten Form Ende des 19. Jahrhunderts in Coney Island, New York, als der deutsche Migrant Charles Feltman anfing Frankfurter Würste in Brötchenhälften zu stecken und aus einem Handkarren zu verkaufen. Ein wahres Allround-Talent Heutzutage ist der Hot Dog fast auf der ganzen Welt anzutreffen und hat so einige regionale Adaptionen an die jeweiligen Gaumenvorlieben erlebt. So kennt man den Hot Dog in nordischen Ländern w