Nach Oben
Egal ob Weihnachtsgans, Ente oder Braten – bei den klassischen Rezepten fürs Weihnachtsessen bleibt Vegetariern meist nur die Beilage. Dabei ernähren sich immer mehr Menschen fleischlos. Rezepte mit innovativen Kompositionen sind weit verbreitet. Selbst echte Fleischliebhaber entdecken das ein oder andere vegetarische Gericht für sich. Warum also nicht einfach mal zum Fest ein vegetarisches Weihnachtsmenü kochen und die Familie mit einem knackigen Salat gefolgt von hausgemachten Klößen und frischem Pilzragout überraschen? Veggie X-Mas Ein knackiger Salat ist auch bei Nicht-Vegetariern ein willkommener Start ins Weihnachtsmenü. Für einen besonderen Twist sorgt frischer Fenchel in Kombination mit den fruchtigen Aromen von Orangen und süßen Datteln. Angerichtet in knusprigen Parmesankörbchen wird der Wintersalat zum echten Hingucker und zur geschmacklichen Überraschung. Klingt kompliziert, das Rezept, ist es aber nicht. Auch beim Hauptgang des vegetarischen Weihnachtsessens geht es lecker weiter: Die Klöße – eine beliebte Beilage zum Festtagsbraten – reichen wir hier zu einem frischen
Der Duft von frisch gebackenem Brot ist einfach unvergleichlich. Einfach sind auch die Grundzutaten: Aus Mehl, Wasser, Salz, Hefe und/oder Sauerteig lassen sich die köstlichsten Varianten backen. Und davon gibt es viele! Vollkornbrot, Weizenbrot, Roggenbrot, Schrotbrote, Mehrkorn-, Dreikorn- oder Vierkornbrote – Deutschland ist bekannt für seine große Brotauswahl; über 3000 Sorten sind es! Das ma
Ob als Snack zwischendurch oder klassische Brotzeit zum Abendessen – Sandwiches lassen sich unkompliziert zubereiten und schmecken köstlich. Mit der richtigen Auswahl an Zutaten werden aus den belegten Broten schnell überraschende Kompositionen, die
Ab dem Spätsommer werden hierzulande die ersten Äpfel geerntet – dieses Ereignis feiern wir mit einem Rezept für sommerlichen Apfel-Flammkuchen. Äpfel bereichern die Küche allerdings das ganze Jahr. Wir zeigen Ihnen die ganze kulinarische Bandbreite der Früchte und verraten Ihnen, welche gesunden Geheimnisse sich unter der Schale verbergen. Vitamine, Ballaststoffe und noch mehr! Rund 25 Kilo – so
Lieblingsessen Gemüse? Das gilt wohl für die wenigsten Kinder. Man muss ja auch nicht alles mögen. Viele Kinder essen aber zum Beispiel rohes Gemüse gern. Ein Teller Rohkost mit leckerem Dip ist der perfekte Snack für zwischendurch. Und gekochtes Gemüse? Um Diskussionen am Esstisch zu vermeiden, muss man das Grünzeug einfach lecker verpacken – zum Beispiel in einer köstlichen Spinatlasagne! So bekommen die Kleinen ihre Vitamine und auf dem Teller bleibt auch nichts mehr liegen. Der Trick: einfach gemeinsam kochen Wenn Kinder selbst mitgekocht haben, schmeckt ihnen das Ergebnis einfach besser. „Versteckt“ man die Vitamine dann auch noch im Lieblingsessen, kommen selbst Spinat, Bohnen und Co. gut an. Nudeln, Käse und Tomatensauce machen eben sogar Gemüse zum Hit. Besonders beliebt ist das Rezept für eine einfache Spinatlasagne mit cremiger Tomatenfüllung. Statt mit ausgefallenen Gewürzen wird das Rezept mit Frischkäse und Parmesan kindergerecht abgerundet. Die Spinatlasagne ist schnell