Nach Oben
    In der Winterzeit lockt der Duft frisch gerösteter Maronen die Menschen auf die Weihnachtsmärkte. Doch wussten Sie, dass die braunen Nussfrüchte bereits jetzt im Herbst erhältlich sind? Maronen stellen eine echte Bereicherung für die eigene Küche dar, denn sie verleihen herbstlichen Rezeptklassikern einen neuen Dreh. Maronen oder Esskastanien – was ist der Unterschied? Beginnen wir mit den Gemeinsamkeiten: Beide Sorten gehören zu den essbaren Edelkastanien. Im Gegensatz zur Esskastanie stammt die Marone meist von speziellen Plantagen. Die Frucht ist dadurch etwas größer und runder als die Kastanie aus freier Natur. Außerdem lässt sie sich leichter schälen und besitzt mehr Aroma – ideal also zum Kochen. Der Frischetest Maronen gibt es ab Ende September auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt zu kaufen. Ist die Oberfläche der Maronen glatt und glänzend? Sehr gut! Das ist ein Zeichen für ihre Frische. Wenn die Früchte sich dazu prall und schwer anfühlen, sollte man zuschlagen. Zuhause lässt sich die Frische mit einem einfachen Trick überprüfen: Füllen Sie einen Kochtopf mit lauwarmem Wasser und legen Sie die Maronen hinein. Sinken diese zum Topfboden, sind sie frisch. Natürlich gibt es

    Limitiertes original-profi collection®
    Geburtstags-Set

    UVP: 894,00 €
    599,00 €
    Sie sparen 295,00 €
    Jetzt kaufen