Nach Oben
    Wenn es draußen grau und eisig ist, schlägt die Stunde für heiße, fluffige Waffeln! Sie wecken mit ihrem Duft meist nicht nur Kindheitserinnerungen, sondern sind ebenso der Inbegriff von Gemütlichkeit – besonders im Winter. Noch besser wird’s, wenn sich zu den Waffeln ein paar ungewöhnliche Beilagen gesellen, die dem ganzen Gericht einen modernen Twist verleihen. Mehl, Zucker, Milch, Eier, Butter, dazu Backpulver, eine Prise Salz und Vanille – die Zubereitung von fluffigen Waffeln ist denkbar einfach und macht nicht nur Kindern Spaß. Beliebt sind sie mit Puderzucker, Apfelmus oder heißen Kirschen. Wie wäre es mit etwas Abwechslung? Die Waffelsaison hat gerade erst begonnen! Feurig: Flambierte Früchte Flambierte Früchte machen nicht nur beim Servieren, sondern auch während der Zubereitung richtig was her. Ist genug Platz vorhanden und alles Brennbare außer Reichweite, kann es losgehen: Geeignet sind zum Beispiel in Rotwein pochierte Birnen, eingekochte Pflaumen oder mit Gewürzen in etwas Butter gedünstete Apfelscheiben. Zum Flambieren ein kleines Glas hochprozentigen Alkohols (mindestens 40% Vol.) über die Früchte geben, mit einem langen Streichholz anzünden und warten, bis die Fla