Pfannen

Pfannen von Fissler: Gut beraten, gut gebraten

Dieses Kochgeschirr gehört in jede Küche! Pfannen sind wahre Multitalente. Ob Bratkartoffeln, Pfannkuchen, saftige Steaks oder Wok-Gerichte: Ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und bei dem großen Angebot verschiedener Modelle stellt sich schnell die Frage: Welche Pfanne brauche ich? Wer jeden Morgen das perfekte Spiegelei zubereiten möchte, ohne dass es an der Pfanne klebt, ist beispielsweise mit einer beschichteten Pfanne gut beraten.

3 Artikel gefunden

%
Deutschland-Pfanne 28 cm, schwarz

Deutschland-Pfanne 28 cm, schwarz

€ 49,99 € 59,99
%
Deutschland-Pfanne 28 cm, rot

Deutschland-Pfanne 28 cm, rot

€ 49,99 € 59,99
%
Deutschland-Pfanne 28 cm, gelb

Deutschland-Pfanne 28 cm, gelb

€ 49,99 € 59,99

Das Material: Welche Pfanne für welchem Zweck?

Die geläufigen Materialien aus denen Pfannen bestehen sind Aluminium, Guss- bzw. Schmiedeeisen und Edelstahl. Die verschiedenen Materialen haben unterschiedliche Eigenschaften, die sich auf den Bratprozess auswirken. Hauptsächlich spielen hier die Temperaturleitfähigkeit und die Wärmeverteilung eine Rolle. Zusätzlich kommt es bei der Wahl des Materials darauf an, was sie zubereiten möchten. Denn: Für jedes Gericht gibt es die passende Pfanne.

Praktische Leichtgewichte: Die Aluminiumpfannen

Aluminium zeichnet sich durch ein geringeres Gewicht und eine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Es erhitzt schnell und verteilt die Hitze gleichmäßig. Aluminiumpfannen sind in der Regel beschichtet. Handelt es sich bei dieser Antihaftbeschichtung um eine PTFE-Beschichtung, sollte die Pfanne keinen zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden.

Modelle aus Aluminium sind besonders geeignet für:

  • Schonendes Garen und Schmoren von Speisen aller Art
  • Empfindliche Zutaten wie Fisch, Gemüse oder Eier

Beständige Schwergewichte: Die Gusseisenpfannen und Schmiedepfannen

Eisen – ob gegossen oder geschmiedet – hat ein hohes Eigengewicht und ist sehr robust. Bratpfannen aus Eisen verfügen über eine hervorragende Hitzeverteilung. Dank der Dichte des Metalls speichern sie die Wärme nachhaltiger als Aluminiumpfannen. Sie sind hoch erhitzbar, benötigen jedoch – je nach Dicke – etwas mehr Zeit um die optimale Brattemperatur zu erreichen. Pflege und Handhabung setzen ein gewisses Know-how voraus.

Modelle aus Eisen sind geeignet für:

  • Scharfes Anbraten, beispielsweise Steaks oder Bratkartoffeln
  • Schmoren oder Backen

Schlichte Klassiker: Die Edelstahlpfannen

Edelstahl ist rostfrei und besonders robust. Das Material lässt sich sehr stark erhitzen, leitet Wärme aber von Natur aus nicht besonders gut. Aus diesem Grund verfügen Edelstahlpfannen über einen Kern aus Aluminium im Pfannenboden. In der Regel sind diese Modelle unbeschichtet. Das Braten mit Aluminiumpfannen setzt daher ein wenig Übung voraus.

Modelle aus Edelstahl sind geeignet für:

  • Scharfes Anbraten von Fleisch
  • Pfannensaucen
  • Rösten von Gemüse

Muss die Bratpfanne immer beschichtet sein?

Bei der Frage ob Ihre Bratpfanne eine Antihaftbeschichtung haben soll, kommt es ganz darauf an wie und was Sie zubereiten möchten. Grundsätzlich erleichtern beschichtete Pfannen das Braten enorm. Nichts bleibt kleben und die Reinigung ist unkompliziert. Es gibt jedoch durchaus Situationen, in denen eine unbeschichtete Pfanne die geeignetere Wahl ist. Möchten Sie beispielsweise eine schmackhafte Sauce zum Fleischgericht zaubern, bietet es sich an beim Anbraten einen sogenannten Fond zu bilden. Hierfür eignen sich unbeschichtete Edelstahlpfannen besonders gut. Das Anbraten verschiedener Zutaten hinterlässt karamellisierte Rückstände auf der Pfannenoberfläche, die anschließend mit Wein, Brühe oder Sahne wieder gelöst werden und für einen intensiven Geschmack sorgen. Bei Pfannen aus Eisen oder Gusseisen ohne Antihaftversiegelung bildet sich über die Zeit eine sogenannte Patina, die als natürliche Antihaftbeschichtung dient. Vor der ersten Verwendung sollten diese Exemplare zunächst eingebrannt werden.

i

Unsere Gusseisenpfannen verfügen über eine Emaillierung, die ihrerseits das Bilden einer Patina begünstigt. Außerdem erspart diese den Schritt des vorherigen Einbrennens.

Die verschiedenen Beschichtungen

Bratpfannen mit Beschichtung haben einen klaren Vorteil: Beim Braten haftet nichts auf der Oberfläche. Dadurch gestaltet sich die Reinigung sehr einfach. Die Zubereitung verschiedener Speisen benötigt außerdem weniger Fett.


PTFE

Der Kunststoff Polytetrafluorethylen (PTFE), ist wohl die bekannteste Antihaftbeschichtung. Er hat hervorragende Antihafteigenschaften und ist sehr pflegeleicht. Jedoch ist die Oberfläche anfällig für Kratzer, weshalb die Verwendung von Küchenbesteck aus Plastik oder Holz zu empfehlen ist. Auch sollte die Beschichtung keinen zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden.


Keramik und Emaille

Diese beiden Materialien ähneln sich in ihren Eigenschaften. Sie bilden eine glatte und kratzfeste Oberfläche auf der Bratpfanne und sind hitzebeständig bis 400 Grad Celsius. Emaille ist jedoch nicht so stoßfest wie Keramik und anfällig für extreme Temperaturschwankungen. Die Antihaftwirkung ist etwas schwächer als beim PTFE. Allerdings sind die Materialien, anders als PTFE, für hohe Temperaturen im Backofen geeignet.

Welche Pfanne ist geeignet für mich?

Sie kochen hin und wieder gerne frisch, laden öfter mal Freunde zum Essen ein oder sind ein passionierter Hobbykoch? Bei Fissler finden Sie genau die richtige Bratpfanne für Ihre Ansprüche. Wählen Sie aus verschiedenen Kategorien, Größen und Materialien.

Bei der Größe kommt es darauf an, für wie viele Personen Sie kochen. Der Durchmesser von Bratpfannen reicht in der Regel von 16 – 38 Centimetern. Für einen Single-Haushalt empfehlen wir einen Durchmesser von 20 - 24 Centimetern. Für größere Haushalte sollten es schon 28 Centimeter sein. Durchmesser ab 32 Centimetern brauchen Sie nur, wenn Sie Essen für sehr viele Personen zubereiten.

i

Unsere Gusseisenpfannen verfügen über eine Emaillierung, die ihrerseits das Bilden einer Patina begünstigt. Außerdem erspart diese den Schritt des vorherigen Einbrennens.


Die verschiedenen Pfannentypen


Sanft und schonend: die Fissler protect Edition

Unsere antihaftbeschichteten Pfannen eignen sich bestens für die Grundausstattung Ihrer Küche. Schonendes und fettarmes Braten wird dank der Beschichtung zum Kinderspiel. Kein Ankleben, kein Anbacken, kein Aufregen. Auch die Pflege gestaltet sich einfach. Ob als klassische Bratpfanne, als Schmorpfanne oder als Wok: Unsere Beschichtete Pfannen sind genau richtig, wenn Sie bei Ihrer Grundausstattung nicht auf Qualität verzichten möchten.


Schnell und kross: die Fissler crispy Edition

Fleisch schnell scharf anbraten oder Gemüse herrlich anrösten? Wer gerne mal ausgefallenere Gerichte kocht, macht mit unseren Edelstahl Bratpfannen alles richtig. Fissler cispy-Bratpfannen sind die perfekte Ergänzung zu unseren protect-Modellen. Die eine brät schonend, die andere macht’s kross. Doppelt kocht eben besser. Finden Sie jetzt bei uns das passende Modell, auch mit Antihaftbeschichtung aus Keramik.


Kreativ und vielfältig: die Fissler special-Edition und Gusseisenpfannen

Fleisch schnell scharf anbraten oder Gemüse herrlich anrösten? Wer gerne mal ausgefallenere Gerichte kocht, macht mit unseren Edelstahl Bratpfannen alles richtig. Fissler cispy-Bratpfannen sind die perfekte Ergänzung zu unseren protect-Modellen. Die eine brät schonend, die andere macht’s kross. Doppelt kocht eben besser. Finden Sie jetzt bei uns das passende Modell, auch mit Antihaftbeschichtung aus Keramik.

i

Hinweise, auf welchen Herdarten Sie mit unseren Pfannen braten können, finden Sie in den jeweiligen Produktbeschreibungen.

Die richtige Pflege

Bratpfannen richtig zu reinigen und zu pflegen ist das A und O für die Funktionalität und Lebensdauer. Wie Sie Ihr Kochgeschirr reinigen und Pflegen kommt auf das Material an.

Aluminiumpfannen/ Pfannen mit Antihaftbeschichtung

  • Wenn keine großartigen Rückstände vorhanden sind, reicht es die Pfanne mit Küchenpapier auszuwischen.
  • Bei größeren Rückständen empfiehlt sich das Auswaschen mit heißem Wasser und Spülmittel und einem weichen Schwamm.

Edelstahlpfannen

  • Eingebrannte Rückstände mit Wasser und Spülmittel einweichen lassen.
  • Anschließend mit einem Schwamm die Reste entfernen und die Pfanne mit klarem Wasser abspülen.
  • Vorsicht allerdings bei aggressiveren Reinigungsmitteln!

Gusseisenpfannen

  • Nach der Verwendung mit warmen Wasser und einer Bürste reinigen.
  • Unter keinen Umständen Spülmittel verwenden. Es zerstört die natürliche Patina
  • Nach der Verwendung mit etwas Öl oder Fett einreiben