Nach Oben
Egal ob als deftiger Snack am Mittag oder kleine Stärkung zwischendurch – es geht nichts über eine echte Brotzeit. Dazu braucht man neben frischem Brot eigentlich nicht viel mehr als Butter und eine Scheibe Käse oder Wurst. Doch wer Appetit auf ein bisschen Abwechslung hat, für den gibt’s hier einige Rezepte für selbst gemachte Brotaufstriche. Mit frischen Zutaten und wenigen Handgriffen sind sie zubereitet und machen aus der nächsten Brotzeit ganz sicher ein besonderes Geschmackserlebnis. 1. Rezept für Radieschen-Quark-Aufstrich 50 g Frischkäse 50 g Schmand 200 Magerquark 1 Beet Kresse 1 Schalotte 25 g Radieschensprossen Salz Pfeffer, frisch gemahlen Frischkäse, Schmand und Quark verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden und zusammen mit Kresse und Sprossen unter die Quarkmasse rühren. 2. Rezept für Rucola-Butter 250 g weiche Butter 50 g Rucola 2 EL Olivenöl Salz Pfeffer, frisch gemahlen Die weiche Butter mit einem Handrührgerät cremi
Wenn die Tage länger und wärmer werden, die Narzissen blühen und die Luft nach Frühling riecht, steht Ostern vor der Tür. Die Kinder suchen im Garten nach bunten Ostereiern, abends gibt’s ein großes oder kleines Osterfeuer und traditionell kommt die Familie für ein leckeres Ostermenü mit Lammbraten zusammen. Ostern kulinarisch Für viele Christen endet mit dem Osterfest die 40-tägige Fastenzeit. Am Gründonnerstag gibt es traditionell grüne Gerichte wie Spinat, Grünkohl oder Kartoffeln mit Petersilie. Am Karfreitag kommt
Was verbirgt sich hinter dem Trend Snackification? Der Alltag vieler Menschen ist heutzutage geprägt von flexiblen Arbeitszeiten. Das zeigt sich auch daran, dass spontane Snacks die klassischen Mahlzeiten immer häufiger ablösen. Statt zum klassischen Braten mit Gemüse und Kartoffeln in der Kantine greifen die Menschen lieber zu kleineren Portionen mit gesünderen Zutaten zwischendurch. Typische Snackification-Rezepte enthalten zum Beispiel Rohkost, Bohnen, Algen oder Fisch. Und die Auswahl ist groß: Neben frischen Bowls
Der Mensch braucht Schlaf. Wer abends lange wach liegt oder nachts häufig aufwacht, leidet am nächsten Tag unter mangelnder Energie. Doch es lässt sich einiges gegen den nächtlichen Schlafentzug tun. Schon kleine Veränderungen der Essgewohnheiten können helfen, besser zu schlafen und fit in den Tag zu starten. Hier sind einige der besten Tipps und Tricks für erholsamen Schlaf: Ausgewähltes Abendessen Das richtige Abendessen kann die Schlafqualität entscheidend verbessern. Tryptophan zum Beispiel ist eine
Es gibt Dinge, die gehören kulinarisch einfach zusammen. Salz und Pfeffer zum Beispiel, Brot und Butter – oder eben Nudeln und Tomatensoße. Eine klassische Tomatensoße gibt es zu kaufen, aber viel besser schmeckt sie natürlich selbstgemacht. Das ist geht ganz einfach und schnell. Die meisten Zutaten finden sich außerdem im Vorratsschrank. Das Grundrezept lässt sich mit wenigen Extras ganz nach Geschmack aufpeppen. So gibt’s für jeden Geschmack eine leckere Variante! Grundrezept für klassische Tomatensoße