3 leckere Fingerfood-Ideen für Silvester

    Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu und somit steht die Party des Jahres vor der Tür: die Silvesternacht. Am schönsten ist es, das neue Jahr gemeinsam mit den besten Freunden und der Familie zu begrüßen und das alte mit leckeren Snacks und Getränken ausklingen zu lassen. Falls Sie in diesem Jahr selbst Gastgeber sind, zeigen wir Ihnen 3 Rezeptideen, mit denen Sie Ihre Gäste kulinarisch verwöhnen können.


    Die perfekten Party-Snacks

    Gutes Essen und ausreichend Getränke sind das A und O einer gelungenen Party. Damit auch jeder Gast auf seinen Geschmack kommt, stellen wir Ihnen drei verschiedene Fingerfood-Varianten vor, die noch dazu praktisch im Voraus zubereitet werden können. Dabei setzen wir auf eine Kombination aus typischen Zutaten und modernen Elementen.

    Edle Entenstopfleber wird mit Cranberrychutney verfeinert und auf Mini-Blinis angerichtet. Als glamouröser Sattmacher dienen kleine Ofenkartoffeln mit Sauerrahm und schwarzem Kaviar. Und natürlich darf auch der absolute Party-Klassiker nicht fehlen: Pizza im Miniformat mit Gorgonzola und Birne.

    Mit diesen kleinen Geschmacksträgern steht einer wundervollen Silvesterparty mit glücklichen Gästen eigentlich nichts mehr im Weg... Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch in neue Jahr 2018!


    Foie Gras mit Cranberrychutney

    Zutaten

    150 g Preiselbeeren
    3 EL brauner Zucker
    1 EL Agar-Agar
    100 g Entenstopfleber
    50 g weiche Butter
    Salz und Pfeffer
    25 ml Schlagsahne
    24 Mini-Blinis
    100 g Cranberrychutney

    Zubereitung

    1. Die Preiselbeeren pürieren und mit 8 ml Wasser und dem Zucker gut vermengen. Unter rühren zum Kochen bringen.

    2. Den Agar-Agar dazugeben und 1 Minute weiter köcheln lassen. Die Mischung nun in kreisförmige Backförmchen gießen und abkühlen lassen. Es kann aber auch eine rechteckige Form verwendet werden, aus der später mit einem Messer ein Kreis ausgeschnitten wird, der auf die Mini-Blinis passt.

    3. Während das Gelee abkühlt, wird die Stopfleber mit Butter, Salz und Pfeffer vermengt.

    4. Nun kommt die Schlagsahne dazu. Die Mischung in einen Spritzbeutel geben und im Kühlschrank lagern, bis angerichtet wird.

    5. Zum Anrichten wird eine Scheibe des Gelees auf ein Blini gelegt. Darauf kommt ein weiteres Blini, auf welches dann die Leber gegeben wird. Zum Schluss wird ein kleiner Löffel des Chutneys oben drauf gegeben. Gekühlt servieren.

    Gebackene Mini-Kartoffeln mit schwarzem Kaviar

    Zutaten

    20 Mini Kartoffeln
    200 g Sauerrahm
    4 EL Schnittlauch
    Schwarzer Kaviar nach Belieben

    Zubereitung

    1. Die Kartoffeln gründlich waschen und in Alufolie wickeln. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für 20-30 Minuten backen.

    2. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Aus der Folie wickeln und an einer Seite anschneiden. Den Sauerrahm und den Schnittlauch vermengen und jeweils einen Esslöffel auf jede Kartoffel geben. Den Kaviar je nach Belieben neben der Kartoffeln oder auf dem Sauerrahm anrichten. 

    Mini-Pizzen

    Zutaten

    450 g Weizenmehl
    31 g frische Hefe
    1 TL Salz
    4 EL Olivenöl
    Frischer Rosmarin und Thymian
    350 g passierte Tomaten
    1 Knoblauchzehe
    Basilikum

    Zum Belegen:

    Gorgonzola
    Fein geschnittene Birne
    Feigen
    Gewürzte Wurst
    Feta
    Tomatenscheiben zum Garnieren

    Zubereitung

    1. Für den Teig die Hefe zerbröseln und mit 50 ml lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl mit dem Salz und den frischen Kräutern in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefemischung in die Mulde geben, mit Mehl bestäuben und 15 Minuten gehen lassen.

    2. Anschließend 80-100 ml lauwarmes Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

    3. Während der Teig ruht, die passierten Tomaten mit der gehackten Knoblauchzehe und dem Basilikum vermengen. Mit Salz abschmecken.

    4. Nach der Ruhezeit den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig nochmals kräftig durchkneten und dabei das Olivenöl unterarbeiten. In 8 gleichgroße Stücke teilen und jeweils auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 7 mm dick ausrollen. Mit Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen.

    5. Auf jede Pizza einige Esslöffel der Sauce geben und je nach Belieben den Belag verteilen. Im Ofen für 15-20 Minuten backen.


    Bild 2: © sarsmis/Fotolia