5 Gründe, warum Kichererbsen so gesund sind

    In der arabischen Welt sind sie fester Bestandteil der traditionellen Küche und auch bei uns gewinnen sie immer mehr an Beliebtheit – die Kichererbsen. Zusammen mit Linsen und Bohnen gehören sie der Gruppe der Schmetterlingsblütler an und sind echte Alleskönner in der Küche. Wir haben fünf unglaubliche Gründe für Sie, warum Kichererbsen auf keinem Speiseplan fehlen dürfen!

    Abnehmwunder

    1. Auch wenn Kichererbsen auf den ersten Blick ein paar mehr Kalorien haben, als andere diättaugliche Lebensmittel, so machen sie diese mit ganzen 7 Gramm Ballaststoffen auf 100 Gramm wieder wett. Diese bringen Ihre Verdauung auf Schwung und halten lange satt – perfekt um den Heißhunger zu zügeln!

    2. Es klingt unglaublich, aber die Hülsenfrüchte haben nicht nur einen extrem hohen Proteingehalt, sondern sind mit ihren Mengen an Calcium und Eisen vor allem für Vegetarier interessant. Sie decken damit mit nur einer Mahlzeit bereits einen Großteil Ihres täglichen Bedarfs – ideal für jede Diät.

    3. Ein weiterer Pluspunkt der Kichererbse ist ihr hoher Saponingehalt; haben Sie davon schon gehört? Dieser Stoff hält unseren Blutzuckerspiegel niedrig und beugt außerdem Heißhunger vor.

    4. Die Aufnahme von verschiedenen Aminosäuren ist essentiell für unseren Körper, da er sie nicht selbst produzieren kann. Besonders während einer Diät sollte man daher genügend Aminosäuren zu sich nehmen. Sie helfen beim Muskelaufbau und verhindern so, dass Muskelmasse anstelle von Fett abgebaut wird.

    5. Zu guter Letzt der wohl wichtigste Grund, warum wir Kichererbsen nicht mehr missen wollen: Die Hülsenfrüchte sind einfach unglaublich lecker! Sie lassen sich vielseitig verwenden und sind vor allem im Winter in würzigen Currys ein echter Genuss. Damit Sie die kleinen Powerpakete gleich ausprobieren können, haben wir ein tolles Rezept für Sie, das die Sonne Indiens direkt zu Ihnen nach Hause bringt!

    Rezept Kichererbsen-Auberginen Curry 

    Zutaten:

    1 große Aubergine (300 g)
    1 grüne oder rote Chilischote
    1 daumengroßes Stück Ingwer
    1 Knoblauchzehe
    2 EL Sonnenblumenöl
    1 TL Senfkörner
    1 TL Cumin
    1 TL Kurkuma
    1/2 TL gemahlener Koriander
    1 TL Cayennepfeffer oder Chilipulver
    Salz und Pfeffer
    250 g Tomaten
    200 g Kichererbsen aus der Dose
    2 EL Naturjoghurt
    frischer Koriander

    Zubereitung:

    1. Die Aubergine waschen und ihre Enden abschneiden. Das Gemüse in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in ein Sieb geben. Mit 1 TL Salz vermischen und für eine halbe Stunde Wasser und Bitterstoffe ziehen lassen.

    2. Die Chilischote waschen und fein hacken. Ingwer und die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Die gewaschenen Tomaten in kleine Würfel schneiden.


    3. Die Auberginenwürfel trocken tupfen und in einer Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten, dann herausnehmen.


    4. Die Senfkörner für 30 Sekunden in Öl anbraten, bis sie anfangen in der Pfanne zu hüpfen. Chilischote, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und unter Rühren kurz mit anbraten.


    5. Die Auberginenwürfel, die restlichen Gewürze, die Tomaten und 50 ml Wasser mit in die Pfanne geben, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 10-15 Minuten köcheln lassen.


    6. Die Kichererbsen abgießen und abspülen, dann mit ins Curry geben und einige Minuten erhitzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Joghurt unterrühren, mit Koriander bestreuen und servieren.

    Jeder Teilnehmer gewinnt einen Sofortgewinn in Form eines Rabattcodes von 10% bis 40% für den Fissler Onlineshop und sichert sich zusätzlich die Chance auf ein Diamantcollier im Wert von 6.000,00€!

    Jetzt mitmachen