An den Grill, fertig, los!

    Bei der Gartenparty oder beim Picknick dürfen die Klassiker wie Steaks, Bratwürste oder Maiskolben auf dem Rost nicht fehlen. Darüber hinaus gibt es auch in diesem Jahr wieder Trends rund um das Kochen unter freiem Himmel:

    Marinieren mal anders – Rubs
    Trockenmarinaden, sogenannte Rubs, bringen eine neue Würze auf den Grill und sind eine tolle Alternative zur klassischen Marinaden aus Öl. Das Fleisch muss vorab lediglich mit ein  wenig Öl oder Senf eingerieben werden, um eine bessere Haftung zu garantieren. Rubs bestehen aus Salz, Zucker, verschiedenen Gewürzen und Kräutern – je nachdem welche Aromen gewünscht sind. Die Gewürzmischung wird auf das Grillgut gestreut und einmassiert bzw. festgeklopft. Je größer das Fleischstück und länger die Garzeit, desto gröber darf der Rub sein. Im Gegensatz zu einer nassen Marinade ergeben die Trockenmarinaden eine leckere Kruste. 

    Handgefertigte-Grillwürstchen
    Auch die Wiederentdeckung des Handwerks und die Rückbesinnung auf Regionalität hat Einfluss auf die Grillsaison. Zu einem Salat aus regionalem Gemüse werden in diesem Sommer auch Bratwürste kombiniert, die von Hand gefertigt sind. Der Metzger des Vertrauens garantiert gute Qualität und hat vielleicht sogar die eine oder andere Wurst mit ungewöhnlicher Gewürzmischung in petto.

    Vegetarische Vielfalt
    Neben der Zubereitung von Fleisch, ist jedoch auch das vegetarische Vergnügen auf dem Grill immer weiter auf dem Vormarsch. Die Rezepte für vegetarische Spezialitäten vom Grill werden immer kreativer und vielfältiger. Wie wäre es beispielsweise statt dem klassischen Maiskolben, einen halbierten Romanasalat, gefüllte Avocado, Artischocken oder ein gefülltes Fladenbrot auf dem Rost zu garen?

    Süßes vom Grill
    Zum krönenden Abschluss darf ein süßer Dessertraum vom Grill natürlich nicht fehlen. Warmes Obst – am besten in Kombination mit kühlem Eis – ist schon seit einiger Zeit in den Gärten angekommen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Bananendessert vom Grill?

    1.     Die Bananen mit Schale längs halbieren und auf der Schale ca.  6-8 Minuten anbraten.
    2.     Wenn die Banane gar ist vom Grill nehmen, Schale entfernen und auf einem Teller anrichten.
    3.     Die Banane mit Honig beträufeln und nach Wunsch mit Eis, Sahne oder Schokostreuseln garnieren. 

    Bildrechte: © picalotta/iStock