Spargel mit Hollandaise – köstlicher Klassiker

    Warum passen weißer Spargel und Sauce Hollandaise eigentlich so wunderbar zusammen? Weil die cremige Sauce mit Butter und Wein die feinen Aromen des frischen Spargels perfekt ergänzt – unter anderem. Deshalb sind In diesem Rezeptklassiker alle guten Dinge Drillinge: Die Kombination aus Spargel und Hollandaise wird abgerundet mit halbierten, kross angebratenen Kartoffeln. Wir mag, kann das klassische Spargelrezept mit Schinken, Fisch, Schnitzel, gekochten Eiern oder Kräutern aufpeppen. Wie wünschen frühlingshaften Appetit!

    Zutaten für 4 Personen:

    1 kg Kartoffeln / Drillinge
    3 EL Olivenöl

    Für den Spargel:
    1 ½ kg Spargel, weiß
    1 TL Salz
    1 TL Zucker
    1 Spritzer Zitronensaft
    1 EL Butter

    Für die Sauce Hollandaise:
    250 g Butter
    3 Eier
    100 ml Weißwein, trocken
    1 Prise Salz
    1 Prise Zucker
    Wasser
    1 Spritzer Zitronensaft
    Pfeffer




    Zubereitung Kartoffeln:

    1. Drillinge gründlich waschen.

    2. Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser ca. 12 bis 15 Minuten kochen und nach der Garzeit gut ausdampfen lassen.

    3. Kurz vor dem Anrichten Öl in einer Pfanne erhitzen und die halbierten Drillinge kross braten.

    Zubereitung Spargel:

    1. Die Stangen des weißen Spargels waschen, trocken tupfen und schälen. Das untere, trockene Ende etwa zwei Zentimeter breit abschneiden.

    2. Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

    3. Dem Kochwasser Salz, Zucker, Zitronensaft und Butter hinzufügen.

    4. Die Temperatur herunterregeln.

    5. Den Spargel im Wasser für etwa 12 Minuten bissfest garen. Danach vorsichtig entnehmen und abtropfen lassen.

    Zubereitung Sauce:

    1. Wasser aufsetzen und erwärmen, nicht kochen.

    2. Parallel die Butter in einem Topf schmelzen. Darauf achten, dass sie nicht braun wird.

    3. In der Zwischenzeit die Eier trennen.

    4. Die drei Eigelb mit dem Weißwein sowie je einer Prise Salz und Zucker in eine Metallschüssel geben. Das Ganze mithilfe eines Schneebesens verrühren. Nach Bedarf etwas Wasser hinzugeben.

    5. Nun die Schüssel über das heiße Wasserbad halten. Dabei sollte der Boden der Schüssel das Wasser nur gerade eben berühren.

    6. Die Eimasse über dem Wasserbad weiter aufschlagen. Darauf achten, dass die komplette Masse bewegt wird und das Ei nicht stockt bzw. die Sauce gerinnt.

    7. Bekommt die Sauce eine cremige Konsistenz, ganz langsam und vorsichtig, unter ständigem Rühren, die flüssige Butter hinzugeben.

    8. Wenn die Konsistenz schließlich glatt und cremig-schaumig ist, vom Herd nehmen.

    9. Zu guter Letzt die Sauce Hollandaise mit Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft sowie noch etwas Salz abschmecken.