Food Hack: Ketchup selber machen

    Egal ob Grillfest oder Gartenparty mit Buffet – die Details machen den Unterschied. Natürlich gehen Bratwurst und Senf eigentlich immer. Aber wie wäre es mal mit Shrimps und selbstgemachter Ketchup aus frischen Zutaten dazu? Das ist ganz einfach! Und wenn Sie ein bisschen mehr machen, können Sie den Ketchup abfüllen und an Freunde verschenken.

    Rezept: Fruchtiger Ketchup mit Mango

    Ketchup ist ein Lebensmittel, das in den meisten Kühlschränken zu finden ist. Statt dieses Sommer-Essential im Supermarkt zu kaufen, kann er aber auch ohne viel Aufwand selbst zubereitet werden. Zusätzlicher Vorteil: Sie können statt des reinen Tomaten-Klassikers ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ausgefallene Zutaten-Kombinationen ausprobieren.

    Fruchtig-frisch mit Mango und Papaya

    Wenn Sie Ketchup frisch selbst machen, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und neben klassischem Tomatenketchup auch ausgefallenere Kombinationen mit exotischen Zutaten ausprobieren. Unser Ketchup-Rezept mit Mango und Papaya zum Beispiel ist eine fruchtig-würzige Überraschung, die zu Fleisch, Meeresfrüchten ebenso wie zu Grillgemüse schmeckt. 

    Rezept für selbstgemachten Mango-Papaya-Ketchup   

    Zutaten für ½ Liter:

    ½ Zitrone
    ½ Mango
    ½ Papaya
    150 g Zucker
    1 EL Tomatenmark
    100 ml Apfelessig
    500 g große Tomaten
    1 Knoblauchzehe
    1 Zwiebel
    2 cm Ingwer
    etwas Rapsöl, zum Andünsten
    etwas Chilipulver
    ½ TL Kardamomkapseln
    2 Gewürznelken
    1 Lorbeerblatt
    etwas Zimt
    etwas Piment
    etwas Masala
    1 TL Currypulver
    Pfeffer
    Salz

    Zubereitung:

    1. Die Mango und Papaya schälen, den Stein bzw. die Kerne entfernen und Fruchtfleisch klein würfeln.
    2. Die halbe Zitrone auspressen.
    3. Den Zitronensaft und die Fruchtwürfel in einer Schüssel mit Zucker, Tomatenmark und Apfelessig vermischen und für etwa 1 Stunde durchziehen lassen.
    4. Anschließend Wasser in einem Wasserkocher aufkochen, die Tomaten an der Ober- sowie Unterseite vorsichtig kreuzförmig einritzen. Diese dann in einer Schale mit dem kochenden Wasser übergießen. Nach 2 Minuten kalt abschrecken.
    5. Nun die Haut der Tomaten abziehen. Den grünen Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch grob würfeln.
    6. Den Ingwer schälen und fein hacken.
    7. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen. Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch mit einer Presse zerdrücken.
    8. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen. Nun Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Anschließend das Chilipulver, den Kardamom, die Nelken, das Lorbeerblatt, den Zimt, das Piment, Masala sowie das Currypulver hinzugeben und kurz mit anbraten.
    9. Die Tomaten sowie die Mango-Papaya-Mischung in den Topf geben und alles zusammen langsam aufkochen. Dabei stetig rühren.
    10. Nun das Ganze bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren offen ca. 1 Stunde einkochen lassen bis der Ketchup andickt und eine sämige Konsistenz erhält. Den Kardamom, die Nelken und das Lorbeerblatt entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    11. Schließlich den Mango-Papaya-Ketchup in heißem Zustand in eine ausgekochte Glasflasche oder Einmachgläser füllen und fest verschließen. Erst nachdem er komplett abgekühlt ist kaltstellen.

    TIPP: Wer bei frischen Tomaten nicht selbst die Haut entfernen möchte, kann auch auf ganze Tomaten aus der Dose zurückgreifen.

    Bild 1:©alicjane/istock