Internationale Grillwürstchen zur WM

    Sommer ohne Grillen ist wie Fußball ohne Tore. So lässt sich auch das Highlight dieses Sommers, die Fußball-Weltmeisterschaft, nicht ohne Köstlichkeiten vom Grill denken. Inspiriert von der Internationalität des sportlichen Großereignisses landen in diesem Sommer neben dem deutschen Klassiker Würste aus der ganzen Welt auf dem Rost!

    Der heimische Klassiker

    Startpunkt einer geschmacklichen Reise durch die Wurstspezialitäten unterschiedlicher Länder sind die heimischen Gefilde. Die Favoriten unter den hiesigen Grillwürsten sind die Nürnberger und die Thüringer Rostbratwürste. Die kleinen, mittelgroben Nürnberger Rostbratwürste werden im Stadtgebiet Nürnberg nach einer festgesetzten Rezeptur zubereitet. Sie bestehen aus Schweinefleisch und Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Majoran.
    Die Thüringer Rostbratwurst kommt hingegen, wie der Name schon vermuten lässt, aus Thüringen. Die 15 bis 20 cm lange Wurst wird aus magerem Schweinefleisch hergestellt und im Naturdarm abgedreht. Je nach Thüringer Region werden Gewürze wie Majoran, Pfeffer, Salz, gemahlener Kümmel oder Knoblauch dazugegeben, sodass sie ihren würzigen Geschmack erhält.

    Die spanische Chorizo

    Mediterrane Würze kommt mit der spanischen Chorizo auf dem Grill. Für die pikante Paprikasalami wird gehacktes Schweinefleisch sowie Speck verarbeitet, hinzu kommt Paprikagewürz, Knoblauch und Salz. Je nach Region kann das Rezept jedoch variieren und die Wurst mal schärfer oder süßlicher schmecken. Durch ihren hohen Fettanteil bleibt die Chorizo beim Grillen allerdings grundsätzlich schön saftig.

    Die nordafrikanische Merguez

    Ein kulinarischer Abstecher nach Afrika gelingt mit der Merguez. Diese Wurst stammt aus dem Norden des Kontinents, aus der Region Maghreb, zu der die Länder Tunesien, Marokko und Algerien zählen. Die Bratwurst, die mittlerweile auch in Frankreich weit verbreitet ist, punktet mit einem scharfen und würzigen Geschmack. Ausschlaggebend dafür sind Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Zimt, Rosmarin oder Knoblauch.
    Aufgrund ihrer Herkunft aus islamischen Ländern wird die Merguez traditionell aus Lamm- oder Hammelfleisch hergestellt.
    Ein Tipp zum Grillen: Wird die Wurst mehrmals mit der Gabel eingestochen, kann während des Erhitzens das Fett abtropfen.

    Die italienische Salsiccia

    Auch wenn die Italiener bei der diesjährigen WM nur Zuschauer sind, kann Ihre Salsiccia so einiges und gehört mit auf den Grill. Das charakteristisch mit Fenchelsamen gewürzte Schweinebrät schmeckt salzig, scharf und leicht säuerlich-süßlich. Die Rezepturen unterscheiden sich jedoch von Region zu Region – neben ergänzenden Kräutern und Gewürzen ist auch die Form nicht in Stein gemeißelt. In Sizilien beispielsweise wird die Salsiccia zu einer Schnecke gerollt.

    Die passende Beilage: Auberginenröllchen mit Feta

    Egal, welche Wurst bei Ihnen auf dem Grill landet, eine passende Beilage darf nicht fehlen. Neben Kräuterbaguette und bunten Salatvariationen aus Linsen, Nudeln oder Blattsalaten darf es auch ruhig mal eine warme Beilage sein.

    Zutaten für 4 Personen:

    500 g Aubergine
    frischer Basilikum
    200 g Rucola
    4 Frühlingszwiebeln
    2 EL Oliven
    150 g Fetakäse
    1 EL Pinienkerne
    5 Walnüsse
    4 EL Olivenöl
    Knoblauch
    Pfeffer
    Salz

    Zubereitung:

    1. Als erstes wird die Aubergine gewaschen, getrocknet und längs in Scheiben gehobelt. Dafür eignet sich perfekt der Y-Schäler.
    2. Die Auberginen-Scheiben nun mit Salz bestreuen und einige Minuten ziehen lassen.
    3. Das Basilikum und den Rucola waschen und vorsichtig trocknen. Beim Rucola die festen Stiele abzupfen. Beides wird nun kleingehackt.
    4. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und klein schneiden.
    6. Die Oliven abtropfen lassen und in kleine Stückchen schneiden.
    7. Eine Knoblauchzehe schälen und mit einer Knoblauchpresse zerdrücken.
    8. Der Feta wird zunächst grob geschnitten und dann in mithilfe einer Gabel in einer Schüssel weiter zerdrückt.
    8. Die Pinienkerne sowie die Walnüsse klein hacken und in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten.
    9. Nun werden der gehackte Basilikum und der Rucola, die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und Oliven, der gepresste Knoblauch und die gerösteten Kerne zum Käse hinzugegeben. Das Ganze mit etwas Olivenöl verrühren. Nach Belieben mit Pfeffer und Salz würzen.
    10. Die Käsemasse wird dünn auf die Auberginenscheiben gestrichen.
    11. Jetzt die Scheiben aufrollen und mit Holzspießen feststecken.
    12. Entweder in einer geölten, beschichteten Pfanne oder auf dem gut geölten Grillrost unter Wenden für 10 Minuten garen bis die Auberginenröllchen angenehm braun sind.

    Bild 1: ©bernardbodo/istock

    Jeder Teilnehmer gewinnt einen Sofortgewinn in Form eines Rabattcodes von 10% bis 40% für den Fissler Onlineshop und sichert sich zusätzlich die Chance auf ein Diamantcollier im Wert von 6.000,00€!

    Jetzt mitmachen
    Fissler Black Friday 2019