Kochen mit Kids: Verrückte Brote

    Das Auge isst mit!

    Gerade wenn es um den Nachwuchs geht, wissen wir, wie wahr diese Redensart doch ist. Was unbekannt ist, wird skeptisch beäugt und zu viel Grün erst gar nicht gegessen. Doch mit ein paar leichten Tricks wird sogar das gesunde Pausenbrot freudig entgegengenommen und garantiert bis zum letzten Krümel verputzt!

    Lustige Gesichter

    Zunächst einmal gilt fast immer: Selbstgemachtes schmeckt immer besser. Und damit sind nicht nur leckere und frische Aufstriche in Eigenkreation gemeint, sondern es geht vor allem um die Mithilfe der Kleinen. Der gemeinsam angerührte Paprika-Frischkäse oder der selbst gewürzte Hummus schmeckt den Kids gleich doppelt so gut. 

    Einfache Rezepte, wie dezent gewürzte Cremes, eignen sich dafür ideal, da sie sich gut kombinieren lassen. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, kann wöchentlich variiert und beispielsweise mit verschiedenen Brotsorten für Abwechslung gesorgt werden. Dekoriert wird mit knackigen Gemüsescheiben. Aus Tomate, Gurke, Olive und Co. legen wir lustige Gesichter und Grimassen, um die Brote noch schmackhafter aussehen zu lassen.

    Die kleine Bastelstunde macht vor allem den Kindern Spaß und sorgt dafür, dass selbst die Petersilien-Haare der Brotgesichter gegessen werden. Und wie wäre es mit einem kleinen Wettbewerb, wer die verrückteste Gesichter legen kann? So viel Spaß haben Pausenbrote noch nie gemacht!

    Zutaten für Hummus:

    2 Dosen Kichererbsen (400 g Gesamtfüllmenge)

    4 El Tahini (Sesampaste)

    6 El Olivenöl

    2 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale

    3 El Zitronensaft

    2 Knoblauchzehen

    Salz & Pfeffer

    1. Kichererbsen abtropfen lassen und mit einem Mixer kurz anpürieren.

    2. Tahini, Olivenöl, Zitronensaft und Zitronenschale sowie die geschälten Knoblauchzehen zugeben und alles fein pürieren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

    3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


    Zutaten für Paprika Frischkäse:

    100 g Frischkäse

    100 g Magerquark

    3 EL Ajvar (Paprika-Auberginen-Paste)

    ½ Paprikaschote, rot

    ½ Paprikaschote, grün

    Salz und Pfeffer

    1. Den Frischkäse mit Quark und Ajvar cremig rühren.

    2. Die Paprikaschoten ganz, ganz fein würfeln und mit dem dabei entstandenen Fruchtwasser in die Creme rühren.

    3. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Bild 1: ©Olesia Bilkei/Fotolia
    Bild 2 & 3: ©san_ta/Fotolia