Madame Mallory und der Duft von Curry

    In einem französischen Dorf trifft die edle Haute Cuisine auf die exotische indische Küche – Ärger zwischen den stolzen Küchenchefs ist vorprogrammiert, aber auch eine inspirierende Reise in die kulinarische Welt einer fremden Kultur.

    Um was geht es?

    “Madame Mallory und der Duft von Curry” erzählt die Geschichte der indischen Familie Kadam, die, vertrieben aus ihrer Heimat, Zuflucht in einem Dorf in Südfrankreich sucht. Der Versuch, ihr Familienrestaurant wieder aufzubauen, wird zum Konkurrenzkampf mit dem ortsansässigem Sternerestaurant “Le Saule Pleureur” und dessen Inhaberin Madame Mallory. Doch als die Streitereien zu eskalieren drohen, springt die stolze Französin über ihren Schatten und beendet die Fehde mit dem “Maison Mumbai” und Familienoberhaupt “Papa”, sowie dessen Chefkoch Hassan. Dieser weckt außerdem Madame Mallorys Interesse für seine Kultur, sodass die feine Dame langsam die feurigen Gewürze der indischen Küche und deren unerwartetes Potential für ihre eigenen Gerichte entdeckt. Auf der anderen Seite lernt auch Hassan die Vorzüge der französischen Gourmetküche kennen und beginnt sein Können auszuweiten; der Grundstein für eine große Karriere als Sternekoch ist gelegt. Doch der Erfolg macht den jungen Inder nicht glücklich. Statt in den Großstädten in sterilen Gourmetküchen hinter dem Herd zu stehen, entscheidet er sich für das Leben auf dem Dorf und beginnt zusammen mit Madame Mallory die Karte des “Le Saule Pleureur” neu zu gestalten.

    Schlüsselszene des Films ist Hassans Variation des französischen Omeletts, das Madame Mallory vom Talent des jungen Kochs überzeugt. Mit Masala und Kreuzkümmel verwandelt er das traditionelle Gericht für die Restaurantchefin in etwas ganz Neues und sie lässt ihre Vorbehalte den indischen Gewürzen gegenüber fallen.

    Zum Nachkochen

    Wem nach dem Film die bunten Gewürze nicht mehr aus dem Kopf gehen, oder wer sich auch einmal an einem Französischen Klassiker mit Twist versuchen möchte, dem empfehlen wir das Masala-Omelett von Chefkoch Hassan. Das Rezept ist leicht nachzukochen und überrascht durch seine besondere Aromen-Palette – ein echter Gaumenschmaus!

    Zutaten für 2 Personen:

    4 Eier

    1 Tomate

    1 EL frischer Koriander

    1 große Prise Garam Masala

    1 große Prise gemahlener Kreuzkümmel

    Salz

    Pfeffer

    1 kleine Zwiebel

    1 kleine rote Chilischote

    1 EL Ghee oder Sonnenblumenöl


    Zubereitung:

    1. Die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Tomate fein würfeln und zusammen mit dem gehackten Koriander unter die Eier rühren. Die Eiermasse mit Garam Masala, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.

    2. Die Zwiebel und Chilischote jeweils fein würfeln. Die Chilis gegebenenfalls vorher entkernen, um die Schärfe abzumildern. Ghee oder Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und dann die Zwiebelwürfel darin goldgelb anbraten. Als nächstes die Chilischoten Würfel dazugeben und etwa 1 Minute mitbraten, danach die Hitze reduzieren.

    3. Die Eiermasse in der Schüssel noch einmal umrühren, dann in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze stocken lassen. Sobald sich das Omelett wenden lässt, noch kurz auf der anderen Seite knusprig anbraten.

    Jeder Teilnehmer gewinnt einen Sofortgewinn in Form eines Rabattcodes von 10% bis 40% für den Fissler Onlineshop und sichert sich zusätzlich die Chance auf ein Diamantcollier im Wert von 6.000,00€!

    Jetzt mitmachen