So schmeckt das Leben

    Kubanische Musik, echtes Soul-Food und die Liebe zum guten Essen – in dem Film “Kiss the Cook: So schmeckt das Leben” verzaubert uns Jon Favreau mit einer Feel-Good-Komödie über die Kunst des Kochens und echten Familienzusammenhalt.

    Koch aus Leidenschaft

    Carl lebt für seinen Beruf – er ist Koch in einem erfolgreichen Restaurant in Los Angeles und sprüht vor Ideen für neue und außergewöhnliche Rezepte. Enttäuscht von der konservativen Starrsinnigkeit seines Chefs und negativer Kritikerstimmen, beschließt er schließlich, den sicheren Job an den Nagel zu hängen und seinem Herzen zu folgen. In einem alten Imbisswagen kreiert Carl von nun an mit Freunden und Familie das Essen, das ihm Freude bereitet und reist damit durchs Land – der Beginn einer erfolgreichen Street Food Karriere. Ein liebenswerter und urkomischer Road-Movie über Freundschaft, Familie und die Magie von selbstgemachtem Essen. 

    Ein Muss für Hobbyköche!

    Favreau, Regisseur und Hauptdarsteller des Films, feiert in seinem Werk die feinen Aromen exotischer Gewürze und die kleinen Besonderheiten der Küche. Zusätzlich zu einem Soundtrack mit echten Tanz-Beats wurde extra für den Film ein besonderes Titelgericht kreiert. Zusammen mit  Starkoch Roy Choi, der in L.A. durch seine Korean-Fusion Küche berühmt wurde, entstand das Rezept zum “Mojo Cuban Roast Pork” – mariniertes Schweinesteak auf kubanische Art. Ein Fest für die Sinne und ein Muss für alle Fans des Films!

    Rezept: Mariniertes Schweinesteak auf kubanische Art

    Zutaten für ca. 3 Portionen

    Für die Marinade

    95 ml natives Olivenöl

    15 g frischer Koriander (fein gehackt)

    ½ EL geriebene Orangenschale

    95 ml frischer Orangensaft

    4 g Minze, fein gehackt

    4 Knoblauchzehen, gehackt

    ½ EL frischer Oregano

    1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

    Salz und Pfeffer

    Das Steak:

    ca. 650 g Schweinenacken, ohne Knochen

    Mojo Sauce:

    2 TL Limettensaft

    50 ml Orangensaft, frisch

    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:

    1. Alle Zutaten für die Marinade in einer Küchenmaschine zerkleinern oder von Hand fein hacken.

    2. Das Fleisch marinieren und in einem Plastikbeutel am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

    3. Das Fleisch am nächsten Tag aus dem Beutel nehmen und Zimmertemperatur erreichen lassen. Die restliche Marinade aufbewahren. Der Ofen wird auf 220 °C vorgeheizt.

    4. Den Nacken in einer feuerfesten Form in den Ofen schieben und mit einem Deckel oder Folie abdecken. Nach 30 Minuten kann die Temperatur auf 190 °C reduziert und die Abdeckung entfernt werden. Weiter garen lassen, bis eine Kerntemperatur von 71 °C erreicht ist.

    5. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und 30 Minuten ruhen lassen.

    6. Für die Mojo Sauce die Zutaten zusammen mit der restlichen Marinade in einer Pfanne zum köcheln bringen. Mit Salz und Pfeffer, sowie mit mehr Limettensaft oder Zucker abschmecken und zusammen mit dem Nacken servieren.


    Das perfekte Rezept für echtes kubanisches Feeling auf dem Teller, im Stil des großen Streetfood Hypes aus den Staaten. Und wer wie die Köche im Film das Tanzbein beim Kochen schwingen möchte, dreht einfach die Musik laut auf und lässt den Emotionen freien Lauf!