Süßkartoffel Gnocchi mit Salbei, Knoblauch & Pekan-Granola

©Bilder & Rezept: mags_frisch

Gnocchi kennt und liebt jeder, aber habt ihr den italienischen Klassiker schon mal mit Süßkartoffeln gemacht? @mags_frisch zeigt euch wie es geht; zubereitet mit Töpfen und Pfannen aus unserer Original-Profi Collection®.

 

Die Original-Profi Collection® von Fissler, von Profis für ambitionierte Köche entwickelt, bietet ein vielseitiges Sortiment mit den richtigen Töpfen und Pfannen für jede Anwendung. Alle Produkte sind in Deutschland gefertigt und dank ihrer Langlebigkeit und Energieeffizienz komplett nachhaltig konzipiert.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 


Rezept: Süßkartoffel Gnocchi mit Salbei, Knoblauch & Pekan-
Granola


 

Zutaten

Für die Gnocchi

  • Ca. 4 Süsskartoffeln (500g Süsskartoffelfleisch)
  • 170 bis 200g Mehl
  • 1,5 TL Salz
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Salbei
  • Reichlich Olivenöl
  • Etwas Chiliöl
  • Grobkörniges Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Parmesan zum Servieren

 

Fürs Granola

  • 100g Pekannüsse
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 50g Haferflocken
  • 30g Kokosflocken
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Grobkörniges Meersalz, etwas Pfeffer aus der Mühle
  • Halber Bund frischer Thymian
  • 1 EL Ahornsirup

 

 


Zubereitung:

  1. Circa 4 Süßkartoffeln waschen, mehrfach einstechen, bei 200 Grad garen, bis sie weich sind. Abkühlen lassen, Fruchtfleisch herausschälen und fein zerdrücken. Du brauchst 500g Fruchtfleisch.
  2. Fürs Granola 100g Pekannüsse mit Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Kokosraspel, Meersalz, Pfeffer und den abgestreiften Thymianblättchen mischen, Olivenöl und Ahornsirup zugeben, mischen und auf einem mit Backpapier belegten Blech ausstreichen. Für circa 30 bis 35 Min. bei 135 Grad rösten.
  3. Süßkartoffelmasse mit 170g bis 200g Mehl und 1,5 TL Salz mischen und zu einem Teig kneten. Die Arbeitsfläche großzügig bemehlen und aus dem Gnocchi-Teig Rollen formen (ca. 1 cm Durchmesser) und mit einem Messer etwa 2cm Stücke abschneiden. Beim Mehl gilt: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Wer mag, der arbeitet noch das typische Gnocchi-Rillenmuster rein.
  4. Gnocchi in siedendes Salzwasser geben, köcheln und sobald sie oben aufschwimmen, herausnehmen. Dafür Lochkelle verwenden.
  5. Die Salbeiblätter in reichlich Olivenöl auf mittlerer Stufe braten. Auf Küchenpapier das Fett abtropfen lassen.
  6. In derselben Pfanne Olivenöl erhitzen, die Knoblauchzehen hineinpressen, Gnocchi zufügen und mitbraten. Würzen und mit etwas Chiliöl beträufeln. Mit reichlich Salbeiblättern und Granola toppen. Wer mag, serviert frisch geriebenen Parmesan dazu.

 

Tipp: Anstatt Parmesan passen auch einige Ricottaflocken dazu hervorragend. Wer auf Parmesan oder Ricotta verzichtet, hat ein veganes Gnocchi Gericht.

 

 



Guten Appetit!
 


@mags_frisch auf Instagram