Nach Oben
Rosenkohl, auch Brüsseler Kohl oder Sprossenkohl genannt, galt schon immer als Superfood, lange bevor es den Begriff überhaupt gab. Bei den grünen Knollen handelt es sich um echte Vitaminbomben, denn sie stecken voller Vitamin A, Vitamin B1, B2, B6, Vitamin C, E und K. Neben den vielen Vitaminen machen ein hoher Kalium- und Eisengehalt den Rosenkohl zum Energielieferanten, der fit hält. Die grünen Knollen enthalten außerdem nur wenige Kalorien und kein Fett – damit eignen sie sich perfekt zum Abnehmen. Der erste Frost eröffnet die Saison Obwohl die einzelnen Blätter des Rosenkohls recht zart wirken, vertragen die Sprossen die Winterkälte besonders gut. Rosenkohl wird darum kaum in Gewächshäusern angebaut. Bei diesem regionalen Superfood stimmt also auch die Umweltbilanz. Nach dem ersten Frost entfalten die Knollen ihr volles Aroma, weshalb Rosenkohl erst spät im Jahr geerntet wird. Durch die Kälte wird die im Gemüse enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt und sorgt so für ein besonders mildes Aroma. Roh allerdings sollten Sie Rosenkohl nicht verzehren. Wie empfehlen eine schonende Zubereitung wie Dampfgaren. Oder Sie verteilen die Mini-Kohlköpfe einfach zusammen mit Walnüssen au
Ob als Snack zwischendurch oder klassische Brotzeit zum Abendessen – Sandwiches lassen sich unkompliziert zubereiten und schmecken köstlich. Mit der richtigen Auswahl an Zutaten werden aus den belegten Broten schnell überraschende Kompositionen, die sogar Feinschmecker begeistern. Bei unserer Kreation aus der Pfanne überzeugt vor allem der leckere Knuspereffekt: Mit frischen Röstzwiebeln und drei verschiedenen Käsesorten entsteht so ein richtiges Gourmet-Sandwich. Vegetarischer Genuss aus den USA Das „Gr
Sie gehört zur warmen Jahreszeit einfach dazu: die Erdbeere. Derzeit leuchtet uns der Sommerliebling auf Wochenmärkten, in Obstabteilungen und aus kleinen Verkaufshäuschen am Straßenrand entgegen. Die süße rote Frucht schmeckt eigentlich immer und überall: in Kuchen, Limonade, Eis, Salaten oder einfach direkt in den Mund. Die Erdbeersaison dauert – je nach Sorte – von Mai bis etwa Anfang August. Und je länger die Beeren in der Sonne reifen, desto aromatischer und dunkler werden sie. Dabei handelt es sich bei den Erdbee
Lieblingsessen Gemüse? Das gilt wohl für die wenigsten Kinder. Man muss ja auch nicht alles mögen. Viele Kinder essen aber zum Beispiel rohes Gemüse gern. Ein Teller Rohkost mit leckerem Dip ist der perfekte Snack für zwischendurch. Und gekochtes Ge
Im April sprießt vielerorts der Bärlauch aus dem Waldboden. Dieser Wildkräuterart werden heilende Kräfte nachgesagt, da Bärlauch reich an Vitamin C, Magnesium und Eisen ist. Seinen Verwandten aus der Familie der Lauchgewächse verdankt der Bärlauch s