Nach Oben
Es ist der süße Höhepunkt des deftigen Festtagsessens: das Dessert! Deshalb haben wir uns zu Weihnachten etwas ganz besonderes ausgedacht und verraten Ihnen, wie Sie im Handumdrehen eine luftige Mousse au Chocolat sowie ein herrliches Zimt-Parfait auf den Tisch zaubern. Und das beste: Beide Süßspeisen können schon am Morgen vorbereitet werden, sodass am Abend niemand lange in der Küche stehen muss! 1. Mousse au Chocolat mit Mokkasahne Zutaten für 6 Personen Für die Mousse: 300 g Zartbitterschokolade (55 - 70% Kakao)75 g Butter300 ml Sahne4 Eier60 g Zucker Für die Mokkasahne: 1 TL Instant-Kaffeepulver1 TL heißes Wasser250 g Schlagsahne1 Päckchen Vanillezucker1 Päckchen Sahnesteif Zubereitung 1. Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 3. Das Eigelb mit etwas heißem Wasser cremig aufschlagen und dabei den Zucker langsam hinzugeben. Die geschmolzene Schokolade nun unter das Eigelb heben und anschließend vorsichtig den Eischnee und die Sahne unterheben. 5. In kleine D
Pfefferkuchen, Magenbrot oder Honigkuchen: Egal aus welcher Region Deutschlands Sie kommen und egal, unter welchem Namen Sie ihn kennen – der Lebkuchen gehört einfach zur Adventszeit! Deshalb verraten wir Ihnen heute ein ganz besonderes Rezept für eine Lebkuchentorte mit cremig-frischer Füllung. Doch bevor es mit dem Backen losgeht, wollen wir die Herkunft des berühmten Gebäcks erkunden: Wussten
Sein würzig-süßes Aroma und der verheißungsvolle Duft der Vorweihnachtszeit lassen Kindheitserinnerungen wach werden – Bratäpfel gehören einfach zum Winter dazu! Nichts ist besser nach einem Spaziergang durch die kalte Natur, wenn man sich die Füße
Zusammen mit den warmen Temperaturen verabschiedet sich auch die Grillsaison in die Winterpause und macht auf den Tellern Platz für typische Wintergerichte, wie Braten, Rouladen und Gulasch. Wer auf würzige Röstaromen aber auch in den kalten Monaten nicht verzichten möchte, kann mit Schnellkochtopf und Backofen zarte Spareribs zaubern, die so manches Grillgut in den Schatten stellen. Der Alleskön
Die asiatische Küche gleicht einer schier endlos wirkenden Entdeckungsreise; es gibt einfach so viel auszuprobieren an vielseitigen Geschmäckern und Aromen! Und damit bringt jedes Rezept neue Überraschungen und Kombinationswunder ans Licht, die uns bislang unbekannt waren. Die traditionellen Mie-Nudeln sind beispielsweise die ideale Grundlage für ein Gericht mit Pepp. Denn heute wird mit Popcorn Mais ein Topping der besonderen Art kreiert. Doch werfen wir zuerst nochmal einen Blick auf die Basics: Gerade in Asien kommen die verschiedensten Gemüsesorten auf den Tisch, die mit Gewürzen wie Ingwer und Chili die typisch feurigen Nuancen bekommen. Heute verwenden wir hierfür eine kleine Berühmtheit der japanischen und chinesischen Küche – den Sezuanpfeffer. Das besondere an den Körnern ist die leicht zimtige Note, die jedem Gericht einen besonderen Charakter gibt. In heißer Butter aufgeschäumt wird er über das knackige Gemüse und die Nudeln gegeben; eine Zubereitungsart, die das volle Arom