Kurzprofil Kaufmann im E-Commerce*


Was macht ein Kaufmann im E-Commerce?

Kaufleute im E-Commerce sind im Internethandel an der Schnittstelle von Einkauf, Werbung, Logistik, Buchhaltung und IT tätig. Sie wirken bei der Sortimentsgestaltung mit, bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen und präsentieren das Angebot verkaufsfördernd in Onlineshops, auf Onlinemarktplätzen, in Social Media oder Blogs. Mit Kunden kommunizieren sie z.B. per E-Mail, Chat oder telefonisch und nehmen Anfragen, Reklamationen oder Lieferwünsche entgegen. Sie richten Bezahlsysteme ein, überwachen Zahlungseingänge und veranlassen die Übermittlung bestellter Waren und Dienstleistungen. Darüber hinaus planen sie zielgruppen- und produktspezifische Onlinemarketingmaßnahmen, organisieren die Erstellung und die gezielte Platzierung von Werbung und bewerten den Werbeerfolg. Für die kaufmännische Steuerung und Kontrolle analysieren sie die Ergebnisse der Kosten- und Leistungsrechnung und werten Verkaufszahlen sowie betriebliche Prozesse aus.


Wo wird ein Kaufmann im E-Commerce bei Fissler eingesetzt?

Kaufleute im E-Commerce werden bei Fissler im Bereich Digitales Geschäft eingesetzt. Der Bereich, der sich um unseren Webshop sowie Webauftritt und unsere Social Media Themen kümmert.


Was erwarten wir von unseren künftigen Auszubildenden?

  • Strukturierte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, hohes Engagement
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Spaß am Umgang mit Zahlen
  • Freundliches Auftreten und sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse der MS-Office Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint)
  • Freude an der Arbeit im Team

 

Was sind die Voraussetzungen für eine Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce?

Mindestens guter Sekundarabschluss / mittlerer Bildungsabschluss oder vergleichbar.


Wie lange ist die Ausbildungsdauer?

3 Jahre (Verkürzung möglich)

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

   997 € (1. Ausbildungsjahr)
1.056 € (2. Ausbildungsjahr)
1.137 € (3. Ausbildungsjahr)

hier bewerben
 

*Im Text wird - ohne jede Diskriminierungsabsicht - ausschließlich die männliche Form verwendet. Grundsätzlich ist die weibliche oder diverse Form mit einbezogen.