Nach Oben
Sie gehören zu jedem klassischen Sonntagsbraten, sind als Dessert ein Hit und auch aus der Weihnachtsküche nicht wegzudenken: Knödel. Die leckeren Klöße sind der ideale Begleiter zum Festtagsbraten und saugen besonders viel Soße auf. Wir stellen ein winterliches Knödel-Rezept vor. Ob Serviettenknödel, Kartoffelknödel, Spinatknödel oder Varianten mit Käse, Kräutern oder Pilzen: Die runden Klopse sind von der Weihnachtstafel nicht wegzudenken und sind für manche gar das kulinarische Highlight des Abends. Damit in diesem Jahr die Augen besonders groß werden, stellen wir die vor allem im Süden Deutschlands beliebte Variante vor, nämlich Laugenknödel. Hier werden statt altbackenen Semmeln Laugenbrezeln oder -brötchen verwendet. Durch die Lauge bekommen die Knödel ein besonders malziges, herzhaftes Aroma und passen toll zu Gans, Wild oder Rindfleisch, harmonieren aber auch perfekt zu vegetarischer Pilzrahmsauce. Rezept: Laugenknödel mit Kräutern Zutaten für 4 Personen5 Brezeln vom Vortag1 Zwiebel1 TL Butterschmalz300ml Milch½ Bund glatte Petersilie2 EierPfeffer, Salz Zubereitung: 1. Die Br
Ein ausgiebiger Weihnachtsbrunch ist eine schöne Alternative zum klassischen Mittagessen oder nachmittäglichen Kaffee und Kuchen. Schließlich vereint ein Brunch das Beste aus zwei Welten: vielfältige Frühstücksvariationen und herzhaft warme Köstlichkeiten zum Mittag. So ist für jeden aus der großen Familie das Richtige dabei und alle können es sich gemeinsam gemütlich machen. Wir geben Ihnen Insp
Schon der Gedanke an Vanillekipferl lässt uns das Wasser im Munde zusammenlaufen: herrlich mürb, buttrig zart und mit unvergleichlicher, intensiver Vanille-Note. So nascht man gerne mal ein, zwei, drei, viele der beliebten Mürbteig-Kekse. Und das Be
Ihnen sind Christbaumkugeln, Lametta oder Holzfiguren am Weihnachtsbaum zu langweilig? Kein Problem: Mit essbarem Christbaumschmuck bringen Sie nicht nur frischen Wind in Ihre Weihnachtsdeko, sondern können auch ganz persönliche Kreationen zaubern. Wir verraten ein Rezept, mit dem der außergewöhnliche Baumschmuck gelingt. Vielfältig schön Essbarer Baumschmuck bringt an Weihnachten gleich dreifach
Der Christbaum funkelt, es duftet nach Tannenzweigen und Kerzen, im Hintergrund läuft die Lieblings-Weihnachtsplaylist und vielleicht gibt es sogar ein bisschen Schnee vor der Tür: Weihnachten ist bei vielen nicht umsonst der Festtags-Favorit. Während die Kleinsten ganz aufgeregt den Geschenken entgegenfiebern, freuen sich die Erwachsenen auf das leckere Festessen. In vielen Familien ist der Höhepunkt des Menüs ein saftiger Braten. Neben Gans, Schwein oder Wild eignet sich auch Truthahn – im Ganzen und mit einer würzigen Füllung serviert, wird dieser zum besonderen Genuss. Charakteristisch für Truthahn ist die Geschmacksvielfalt des Fleisches. Die Truthahnbrust ist hell, zart und mager, die Keulen hingegen dunkler, fester und kräftiger im Geschmack. So ist für jeden Gast das passende Stück dabei. Je nachdem, wie groß die Familie ist, eignet sich ein Exemplar mit fünf bis sechs Kilogramm. Diese Menge ergibt etwa acht bis 12 Portionen. Für kleinere Runden eignet sich ein Babyputer von b