Die perfekte Kürbissuppe

    Sobald sich die ersten Blätter bunt färben und die Sonne wieder früher untergeht, ist klar: der Herbst steht vor der Tür! Und anstatt das Ende des Sommers zu betrauern, steigt bei uns die Vorfreude auf die kältere Jahreszeit. Was gibt es da auch nicht zu mögen? Raschelndes Laub, gemütliche Sofa-Abende und vor allem – jede Menge frisches Saisongemüse! Und gerade Kürbisse werden jetzt en masse geerntet, sodass sie zum festen Bestandteil des Wocheneinkaufs gehören.

    Suppenwetter

    Zu einem gemütlichen Abend im Herbst gehört ein Teller cremiger Kürbissuppe einfach dazu und um die Jahreszeit der Suppen gebührend willkommen zu heißen, muss das Rezept dafür einfach perfekt sein. Zum Kochen eignet sich der Hokkaido Kürbis am besten, da er durch sein nussiges Aroma und das faserarme Fleisch zu den beliebtesten Sorten gehört. Er lässt sich außerdem leicht zubereiten, da man auch seine Schale mitessen kann. Neben ausgefallenen Variationen mit Apfelmus und Kokosmilch, ist das klassische Rezept ein echter Evergreen, das immer schmeckt und nie langweilig wird. Damit der Herbst richtig begrüßt werden kann, haben wir das perfekte Rezept rausgesucht, das gleich Lust aufs Kochen macht und die frische Suppe im Handumdrehen auf dem Tisch steht.

    Zutaten für 4 Personen:

    800 g Hokkaido-Kürbis

    250 g Kartoffeln

    100 g Möhren

    100 g Zwiebeln

    30 g Butter

    1 Knoblauchzehe

    10g Ingwer

    1 Msp. Chili

    1,5 l Hühner- oder Gemüsebrühe

    1 TL Honig 

    200 ml Sahne


    Zubereitung

    1. Kürbis, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln klein schneiden.

    2. Zwiebeln in Butter andünsten, Knoblauch dazu pressen. Kürbis, Kartoffeln und Möhren kurz mit anschwitzen. Ingwer reiben und dazugeben. Chili beigeben und mit Brühe auffüllen.

    3. Im Schnellkochtopf auf Stufe 2. 7 Minuten kochen, anschließend abdampfen (im herkömmlichen Kochtopf beträgt die Garzeit 20 Minuten).

    4. Mit dem Mixer pürieren, Honig und Sahne unterrühren, evtl. mit Salz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen.

    Guten Appetit!


    Bild 1: ©julijadmi/Fotolia
    Bild 2: © lisa870/Fotolia